Geocaching How To's

Geocache auf Spielplatz – Das solltest du beachten

In diesem Artikel soll es um das Thema “Geocache auf dem Spielplatz” gehen. Dabei erfährst du was die Guidelines sagen, warum viele (männliche) Geocacher es nicht so gut finden und welche Gefahren noch auf den Behälter lauern können.

Spielplätze werden in den Guidelines nicht erwähnt. Das legen eines Geocaches ist demnach nur von den örtlichen Gesetzen beschränkt – dies Unterbinden das betreten von Spielplätzen ohne Kind von Erwachsenen häufig.

Was sagen die Guidelines zum Thema Geocache auf dem Spielplatz?

Die offizielle Version zu den Guidelines (von geocaching.com) geht in etwa so: Es gibt grundsätzlich keine Einwände einen Geocache auf einem Spielplatz zu platzieren. Es kann aber örtliche Regelungen geben, die das betreten des Spielplatzes unter bestimmten Voraussetzungen nicht erlauben. In diesem Fall darf kein Geocache auf einem Spielplatz gelegt werden.

Es steht auch in den Guidelines, dass ein Geocache sich immer und ohne Einschränkung an örtliche Gesetze zu halten hat und das der Owner des Geocache selbst dafür verantwortlich ist, dass dies auch für seinen Cache stimmt. Nur weil ein Reviewer den Geocache freigeschaltet hat, ist es noch kein Garant dafür, dass der Behälter an dem Ort keinen Ärger macht (wie wir später sehen werden)

Im Idealfall schaut der Geocacher nach, ob die Gemeinde erlaubt, dass Spielplätz für solche Zwecke betreten werden dürfen. Und ja: Es gibt Einschränkungen, wie Spielplätze betreten werden dürfen!

Beispielsweise kann es nur erlaubt sein, dass ein Spielplatz nur zu bestimmten Uhrzeiten betreten werden darf (Die Regelungen schreiben da meist “benutzt”, um genau zu sein) oder nur zu Spielzwecken.

Der Owner sollte da unter den Stichpunkten “Spielplatz-Satzung” oder “Benutzungssatzung für öffentliche Anlagen” seiner Stadt suchen. Sollte er dies dort nicht finden, sollte Kontakt mit dem Ordnungsamt oder dem Rathaus (in der Reihenfolge) aufgenommen werden.

Beispiele für die Begrenzungsbeschränkung von Spielplätzen von Geocachern

Um die Aussagen, die auf der Reviewer-Seite getätigt wurden, zu prüfen, habe ich mich mal aufgemacht und mich durch eine Handvoll Satzungen gewühlt, um echte Beispiele zu zeigen. Sicherlich ist bei dem einen oder anderen Wortlaut ein wenig Interpretationsspielraum – in der Praxis sollte man sich mit Reviewer besprechend und/oder den Geocache gar nicht erst legen.

Satzung der Stadt…Auszug aus der Spielplatz-Satzung (oder passend)
OrlamündeZugang von 8 Uhr bis Sonnenuntergang
Benutzung nur von Kinder bis 14 Jahren + Aufsichtsperson
SalzwedelNur zu folgenden Uhrzeiten Benutzung
Mai bis September von 7.00 bis 21.00 Uhr
in den übrigen Monaten von 9.00 bis 18.00 Uhr
HalleNur Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre + Aufsicht (Ausnahme Ballspielplätze und Skateranlagen)
Der Aufenthalt ist nur bis zum Einbruch der Dunkelheit erlaubt
Stadt BrandenburgBenutzung der Geräte bis 14 Jahren
Nach Einbruch der Dunkelheit, spätestens nach 22.00 Uhr, ist der Aufenthalt auf den Kinderspielplätzen nicht gestattet
BalveNur Kinder bis 14 Jahre (wenn nicht anders angegeben)
Ab 14 nur als Aufsicht von Jüngeren Kindern
Die Nutzung der Kinderspielplätze muss der Zweckbestimmung entsprechen
HerzogaurachSpielzeit: Anfang Oktober bis Ende April von 9.00 bis 18.00 Uhr und von Anfang Mai bis Ende September von 9.00 bis 20.00 Uhr
Kleinkinderspielplätze mit Sandflächen stehen nur Kindern bis zum vollendeten 6. Lebensjahr zur Verfügung (+ Aufsicht)

Die Auswahl der Städte ist willkürlich und hat nur damit zu tun, welche ich in meiner Recherche am schnellsten durch das Internet gefunden habe. Man kann allerdings an diesem Blindproben sehen: Die Vorschriften können stark Unterschiedlich sein!

Achtung: Manche Spielplätze (gerade für Kinder unter 3 Jahren) können private Spielplätze für die Anwohner sein. Dort gelten die Regeln der Mieter bzw. Besitzer des Geländes, auf dem der Spielplatz steht. Achte dort auf eventuelle Schilder.

Was spricht für einen Geocache auf einem Spielplatz?

Ich nehme es mal vorweg: Das legen eines Geocaches auf einem Spielplatz ist meistens keine gute Idee, auch wenn es nach Guideline und örtlichen Satzungen erlaubt ist. Dennoch sprechen sich einige Geocacher dafür aus, dass es eine gute Idee ist. Ihr Hauptargument ist folgendes:

Durch ein Geocache auf einem Spielplatz kann Geocaching besser zu einem Hobby für die ganze Familie werden, da man die Bedürfnisse der Kinder (Spielplatz) mit dem Geocaching verbinden kann.

Das man allerdings diesen “Vorteil” nur einmal verwenden kann, wird dabei oft nicht berücksichtigt.

Was spricht gegen einen Geocache auf einem Spielplatz?

Wir bereits (mehrfach) erwähnt, finden es die allermeisten Geocacher nicht besonders gut einen Geocache auf einem Spielplatz zu verstecken. Unter der Annahme, dass die örtlichen Auflagen entsprechende Tätigkeit erlauben, kann jemand dennoch den Wunsch haben dort einen Geocache zu legen.

Dem potenziellen Owner sollten folgende Gegenargumente bei der Platzierung der Dose im Hinterkopf bekannt sein:

  1. Viele Eltern beobachten Erwachsene Männer auf Spielplätzen argwöhnisch – der Verdacht der Pädophilie ist schnell da. Da sich Geocacher nicht gerade unverdächtig Verhalten, kommt hier mindestens ein schlechtes Gefühl auf, wenn nicht sogar andere Konsequenzen.
  2. Die Dosen liegen oft in Dornen, spitzen Zweigen oder anderen Umgebungen, die Kinder animieren könnten wirklich was dummes zu tun.
  3. Die Ort sind stark muggelig.
  4. Vielen Geocachern ist es nicht erlaubt ohne Kind auf einen Spielplatz zu gehen (siehe Beispiele)
  5. Die eigentlich Dose wird schnell entdeckt und verschwindet. Eine Flut von DNF ist vorprogrammiert.
  6. Der Sucher kennt sicher nicht die örtlichen Bestimmungen bezüglich Spielplatz-Betretung

Wie man sehen kann, sprechen einige Argumente gegen Geocaches auf einem Spielplatz und sollte vermieden werden. Sollte der Ort an sich dennoch ein guter Ort für ein Geocache sein, sollte folgender Abschnitt in Betracht gezogen werden.

Was soll ich beim legen eines Geocaches bei oder auf einem Spielplatz beachten?

Dieses Abschnitt ist für diejenigen, die in der Nähe oder auf einem Spielplatz einen Geocache legen wollen. Ich persönliche rate dringend, aus den oben genannten Gründen, davon ab. Dennoch findest du hier eine kleine Checkliste für das Legen eines Geocaches auf einem Spielplatz:

  • Ist es erlaubt dort einen Geocache zu legen?
  • Ist der Geocache so gestaltet, dass er als “ungefährlich” angesehen werden kann? (z.B. nicht mit einer Bombe verwechselt wird)
  • Liegt der Geocache direkt auf einem Klettergerüst? (Wenn ja, besser umlegen)
  • Liegt der Geocache an einer Stelle, wo Kinder häufig sind? (z.B. magnetischer unter der Rutsche, wenn ja: Bitte umlegen)
  • Liegt der Geocache direkt auf dem Spielplatz und der betreten des Spielplatz ist Zwang? (Wenn ja: Umlegen)
  • Ist der Geocache vergraben? (Ganz schlechte Idee)
  • Liegt der Geocache unter Sträuchern und Büschen mit Dornen?
  • Wie weit ist der Geocache vom eigentlichen Spielplatz weg? (Manche Spielplätze sind z.B. durch einen Metallzaun geschützt)
  • Ist es möglich unauffällig in der Nacht zu dem Geocache zu kommen oder können Anwohner “seltsame” Taschenlampen sehen?
  • Ist die Dose deutlich mit “Geocache” gekennzeichnet für Zufallsfinder?
  • Gibt es einen besseren Ort die Gegend anderen Geocachern zu zeigen, als den Spielplatz?
  • Ist der Spielplatz ggf. Privatgelände?