Technische Fragen und Antworten

Kann die Polizei Autos orten?

Kann die Polizei (nach belieben) Autos orten oder ist ihnen das nicht möglich? Auf diese Frage kann man im Idealfall nicht ein einfaches Ja oder Nein als Antwort geben, denn es kommt auf die Details an.

Ein Auto kann nur dann von der Polizei geortet werden, wenn es die entsprechende Technik “an Board” hat. Viele neue Modelle haben diese Funktion allerdings bereits eingebaut. Wer allerdings darauf baut als Person nicht geortet zu werden, der hat viele andere Möglichkeiten geortet zu werden.

Darf die Polizei Autos orten?

Fangen wir doch erstmal ganz vorne an: Ist es eigentlich erlaubt, dass die Polizei Autos orten darf bzw. wann ist es ihnen erlaubt? Die einfache Antwort auf “wann ist es der Polizei erlaubt Autos zu orten” ist: Sie dürfen es, wenn ein Verdacht vorliegt, dass diese Daten zur Hilfe oder zur Aufklärung benötigt werden. Wann an dieser Stelle ein Richter ein okay geben muss und wann nicht, würde den Umfang dieses Artikels sprengen.

Gehen wir also stets davon aus: Die Polizei darf Autos orten bzw. wenn sie es nicht darf, können sie es trotzdem. Die entsprechende Technik liegt vor und da diese eine hoheitliche Aufgabe (Sicherheit im Inneren) zu erfüllen hat, sind auch entsprechende Ressourcen vorhanden.

Wie kann die Polizei ein Auto orten?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten wie die Polizei ein Auto orten kann. Tatsächlich ist das einfache vorhanden sein eines GPS-Empfänger keine Möglichkeit ein Auto zu orten. Ein “einfacher” GPS Empfänger, wie er in GPS Geräten (Navigationsgeräten) verbaut ist, ist ein reiner Empfänger. Man kann sich das in etwa wie ein Radio vorstellen – dieses sendet ja auch keine Signale raus.

Aber: Viele Menschen verwenden ihr Handy als Navigationsgerät und dabei verwenden sie Google Maps. Um diesen Dienst von Google zu verwenden wird eine Internetverbindung benötigt. Diese kann und muss wiederum Daten versenden, um überhaupt funktionieren zu können. So kann das Auto indirekt über das Handy getrackt werden.

Eine andere Möglichkeit besteht darin, dass das Auto eine eingebaute SIM-Karte hat. Diese wird in der Regel nicht heimlich eingebaut, sondern ist dem Fahrer bzw Eigentümer bewusst. Dadurch ist das Auto direkt an das Internet angeschlossen.

Mit einem solchen Featureset werden keine Extra-Hardware-Teile benötigt, um zum Beispiel im Auto zu Telefonieren oder ein stetig aktuellen Navigationsgerät zu haben. Einige Hersteller haben die “praktische” Funktion die aktuelle Position des Autos zu speichern.

Dies kann in fremden Städten helfen das Auto wiederzufinden, da man eine entsprechende App auf sein Handy laden kann. Oder anders ausgedrückt: Beim Autohersteller kann die aktuelle Position (bzw. die letzte Position des Autos während einer stehenden Internetverbindung) gespeichert werden. Auf Anfrage kann die Polizei dadurch Zugriff auf die Position des Autos bekommen.

Soll heißen: Wenn ein solches Auto an ist kann es auf jeden Fall geortet werden. Selbst wenn es aus ist, sind bestimmte Informationen für eine Ortung verfügbar.

Alternative Möglichkeiten wie die Polizei ein Auto orten kann

Die eben gerade beschriebenen Möglichkeiten sind die einfachsten Möglichkeiten, wie die Polizei ein Auto orten kann. Es gibt allerdings noch andere Möglichkeiten, wie die Position eines Auto herausgefunden werden kann. Davon ist allerdings nur eine wie im Fernsehen.

Per Peilsender

Ein Auto per Peilsender zu verfolgen ist vermutlich die erste Möglichkeit, an die man denkt. Und sagen wir so: Wenn es die Möglichkeit gibt, dann kann die Polizei diese Möglichkeit auch einsetzen. Dafür muss diese allerdings einmal in die Nähe des Autos gekommen sein. Wenn sie also nicht mal weiß, wo du parkst, wird das schwierig.

Per Handy / Smartphone

Die Polizei kann das Smartphone tracken. Wenn du mit dem Smartphone im Auto sitzt, kann die Position des Autos herausgefunden werden. Wer sich schneller als 5 km/h mit dem Handy bewegt, wird sich in einem Auto oder Motorrad oder ähnliches befinden.

Per Augenzeuge

Die Methode “Augenzeuge” ist eine der ungenausten Methoden ein Auto zu orten. Dies liegt schlicht daran, dass viele Autos gleich aussehen und man sich im Auto im Straßenverkehr nur merkt, wenn es auffällig ist. Aber durch Befragung kann die Polizei die Position eines Autos herausfinden. Es ist nicht die ganz klassische Version von “orten”, aber es wäre Möglich.

Fazit: Kann die Polizei Autos orten?

Die Polizei kann Autos orten. Kann sie es immer und ist es leicht für sie? Nein. Definitiv nicht. Es gilt als Faustregel: Je neuer das Auto, desto mehr Funktechnik und desto leichter kann das Auto geortet werden. Wer nicht geortet werden will, sollt ein älteres Modell (maximal Golf 4) fahren, keine elektronischen Geräte dabei haben und dabei nicht auffällig sein.

Für die ganz paranoiden empfehle ich den Ausbau des Autoradios, nur um ganz sicher zu sein.