Geocaching Fragen & Antworten

Was sind Muggels (bzw. Muggle) beim Geocaching?

Muggel ist noch so ein Fachwort in der Geocaching-Welt. Doch was bedeutet Muggel eigentlich beim Geocaching und woher kommt dieser Begriff?

Der Begriff Muggel beim Geocaching bedeutet “Nicht-Geocacher” und bezeichnet eine Person außerhalb des Spiels, die möglichst nicht erfahren darf wo sich ein Geocache befindet.

Wann wird der Begriff Muggel beim Geocaching verwendet?

Der Begriff “Muggel” wird generell für Menschen verwendet, die keine Ahnung vom Geocaching haben. Je nach Kontext allerdings kann die Verwendung des Begriffs einen negativen, ja fast schon abschätzigen, Beigeschmack haben.

Beispiele

  • “Ich konnte den Cache nicht heben, weil zu viele Muggel unterwegs waren”
  • “Diese doofen Muggel!”
  • “Ich habe heute einen Muggel mitgenommen und ihm Geocaching gezeigt”
  • “auf Muggel achten”

Die ersten beiden Beispiele können aus einem Logeintrag eines Geocaches stammen und beschreiben, dass schlicht zu viele Menschen vor Ort waren, um die Dose in Ruhe zu suchen und das Versteck ggf. nicht zu gefährden. Das dritte Beispiel beschreibt einen Geocacher, der einen zukünftigen Cacher mitnimmt und ihm das Spiel zeigt.

In den ersten beiden Beispielen hat der Begriff den Beigeschmack von “diese doofen Menschen, die mich im Spiel stören”. Aber aus Respekt vor dem eigentlichen Geocache wurde nicht mit der Suche fortgesetzt, sondern abgebrochen. Das Versteck würde sonst gemuggelt werden.

Wenn ein Geocacher einen anderen Geocacher beobachtet, wie dieser einen Geocache sucht, wird dieser nicht zum Muggel. Schließlich ist er ja ein “eingeweihter” und darf wissen wo ein Geocache liegt. Daher findet man das 4. Beispiel gerne in Geocaching-Listings, um zu sagen: Achtung! Viele Menschen an dieser Stelle!

Variationen des Begriffs Muggel und seine Bedeutungen (im Geocaching)

Doch der Begriff Muggel wird nicht nur als Nomen verwendet. Es wurden davon auch andere Wörter abgeleitet, die jeweils eine spezifische Bedeutung haben.

WortBedeutungBeispielsatz
gemuggeltEin Versteck eines Geocaches wurde von Muggel gefunden und unbrauchbar gemacht (z.B. Behälter gestohlen)“Das Versteck wurde gemuggelt.”
muggelfreiEin Platz oder ein Ort konnte ohne Einfluss von Muggel besucht werden“Der Cache konnte muggelfrei gehoben werden.”
muggelverseuchtEin Platz oder ein Ort ist dauerhaft von Nicht-Geocachern belegt.“Das Versteck ist muggelverseucht und sollte archiviert werden”
MuggelgruppeEine Gruppe von Muggel“Erst hat mich eine Muggelgruppe gestört, dann konnte ich in Ruhe suchen”

Muggle oder Muggel?

Muggel und Muggle bedeuten das selbe. Muggle ist nur die englische Variante von Muggel und wird von manchen lieber verwendet, als Muggel. Im deutschen Sprachraum ist die Variante “Muggel” eher geläufig.

Geocacher, die schon sehr lange dabei sind, verwenden eher den Begriff Muggle. Dies dürfte damit zusammenhängen, dass geocaching.com früher nur in englisch verfügbar war und entsprechende Fachwörter eher aus der englischen Sprache entliehen wurden, denn aus der deutschen.

Woher stammt der Begriff Muggel?

Im Geocaching wird der Begriff Muggel aus der Welt von Harry Potter entlehnt. In dieser Welt sind Muggel normale Menschen, die keine Zauberkräfte haben und auch nicht wissen, dass Zauberei echt ist. In der Welt des Geocaching ist die Bedeutung äquivalent: Dort bezeichnet es Menschen, die keine Ahnung von Geocaching haben und eher Schaden, als helfen.

Kann man Geocacher und gleichzeitig Muggel sein?

Es ist nicht möglich Geocacher und gleichzeitig Muggel zu sein. Man ist entweder Geocacher oder Muggel. Beides geht nicht. Man kann ein Geocacher sein, der sich (dusselig) wie ein Muggel verhält. Und man kann ein Muggel sein, der von Geocaching weiß.

Wann da genau die Definition gezogen wird, ist nicht ganz klar. Klar ist: Wer (noch) keine Ahnung vom Geocaching hat, der ist Muggel. Wer aktiver Sucher ist, der ist Geocacher.