Plattform geocaching.com

Welche Größe ist im Listing bei einem Nano anzugeben?

In diesem Artikel beschäftige ich mich mit der Frage, welche Größe eigentlich im Listining bei einem Nano anzugeben ist, was andere Geocacher darüber denken und was man als Owner noch beachten sollte.

Ein Name hat im Listing immer die Größe “micro”. Es gibt keine speziellen Größenangabe für Nanos in der Cachebeschreibung auf geocaching.com. Bei OpenCaching existiert eine spezielle Größenangabe.

Dieser Artikel behandelt die “Problematik” auf der Plattform geocaching.com. Die meisten anderen Geocaching-Plattformen haben eine eigene Größe für Nanos.

Warum ist ein Nano die Größe “Micro”?

Auf geocaching.com gibt es mehrere Größen: Large, Small, Regular, Small und Micro. Diese sind von der größten zur kleinsten Behälterdose aufgelistet, wobei Micro die kleinste der Dosengrößen ist. Ein Micro zeichnet sich dadurch aus, dass dieser weniger als 100ml Fassungsvermögen beinhaltet.

Dies trifft bei Nano-Caches absolut zu. Explizit sollen Nanos in diese Größe einsortiert werden!

Geocaching.com sieht vor Nano in dieser Kategorie einzusortieren – warum auch immer. Ich konnte kein offizielles Statement zu diesem Thema finden. Ich kann mir allerdings vorstellen, dass damit Schwämme von Nano-Caches verhindert werden sollen.

Den allermeisten Geocachern macht es nämlich bedingt Spaß solche kleinen Dinger zu suchen und dann den Logstreifen rauszupulen. Da groundspeak darauf achtet, dass Geocaching familienfreundlich bleibt, dürfte das ein (guter) Grund dafür sein keine Extra-Größe einzuführen.

Quelle

Alternative Angaben für die “richtige” Nano-Angabe im Listing

Wer ein Nano-Cache sein Eigen nennen möchte, sollte die anderen Geocacher darauf aufmerksam machen, was sie da eigentlich suchen! Gerade wenn es ein Ort ist, der sich dafür eignen würde etwas größere Behälter zu verstecken (Stichwort: Der “berühmte” Nano im Wald) sollte ein solcher Hinweis nicht fehlen!

Möglichkeit 1: Schreibe es in die Beschreibung! Du solltest als Owner erwähnen, dass vor Ort ein (magnetischer) Nano gesucht wird. Schreibe sowas wie “Ihr sucht einen Nano”. Das weiß jeder, was los ist.

Möglichkeit 2: Schreibe es in den Hint! Klar sollte man den Hinweis nicht für so etwas “missbrauchen”, allerdings “übersetzt” heute keine mehr den ROT13-Code mit der Hand – und es ist eine Stelle, die von dem meisten Geocachern gelesen wird.

Wann gilt ein Geocache als Nano?

Auf geocaching.com gibt es keine offizielle Einstufung für Nanos, sondern nur Micro. Unter Geocachern ist jedes Behälters dass kaum größer ist als ein Fingernagel ein Nano. Faustregel: Wenn es kleiner ist als eine Filmdose und kaum ein Logbuch reinpasst, ist es ein Nano!

Ist “Unbekannte Größe” bei einem Nano-Cache erlaubt?

Früher, als Nano Caches nicht so weit verbreitet waren, wurde gerne die Größe “Unbekannte Größe” für einen Nano genommen. Dies war damals schon nicht nach den Guidelines, wurde aber toleriert. Heute wird ein Cache von den Reviewern abgefangen und kann so nicht mehr veröffentlicht werden.

Da es aber “früher” gang und gebe war, kann es Geocaches geben, die diese Größe noch haben und ein Nano sind.