Ausrüstung & Gadgets

Braucht man für Geocaching ein GPS Gerät?

Wenn man von Geocaching spricht, spricht man Recht schnell über ein GPS Gerät. Braucht man eigentlich für Geocaching ein GPS Gerät oder geht das auch ohne?

Für Geocaching wird kein GPS Gerät benötigt. Das Verwenden einer passenden Geocaching-App funktioniert genauso gut – in einigen Fällen sogar besser.

Wann braucht man kein GPS Gerät für Geocaching?

Tatsächlich kann man Geocaching komplett ohne GPS Gerät betreiben und das Spiel genießen. Als Geocaching gegründet wurde, war man ausschließlich mit einem GPS Gerät unterwegs – allerdings gab es keine Alternativen für den Empfang von GPS-Signalen.

Mit dem rasanten Aufstieg von Smartphone änderte sich das schnell. Fast alle Smartphones haben einen GPS-Empfänger eingebaut und können das entsprechende Signal empfangen. Damit ist die Basis gelegt, um mit einem Smartphone Geocaching betreiben zu können.

Der größte Vorteil von GPS-Geräten ist es, dass der Akku länger hält, als bei Smartphones.

Wer also länger unterwegs ist und ein Smartphone besitzt, dass zu einem schnellen Verbrauch des Akkus neigt, sollte eher auf ein GPS Gerät zurückgreifen. (Hier haben wir einige unter 100€ gefunden)

Geocaching komplett ohne GPS Gerät?

Wer Geocaching ohne GPS Gerät betreiben möchte, der sollte auf eine App für das Smartphone zurückgreifen. Damit können dann die Informationen der Geocaches direkt und ohne Umwege auf das Handy geladen werden. Leider wird für die meisten Apps ein Premium Account benötigt, welcher Geld kostet (weitere Informationen zum Thema Kosten findest du hier)

Alternativ kann auch einfach eine App verwendet werden, in die Koordinaten eingegeben werden können – dies kommt dann der handhabe einer GPS Geräte gleich.

Die beste App, da sie ohne Zwanghaften Premium Account auskommt, ist c:geo und ist leider nur auf Android verfügbar…

Vorteile und Nachteile für die Verwendung eines GPS Gerätes beim Geocaching

Hier Liste ich die Vorteile und Nachteile auf, die in der Praxis auftreten können, wenn man mit einem GPS Gerät statt eines Smartphones unterwegs ist.

Vorteile eines GPS Gerätes beim Geocaching

  • Längere Akkulaufzeit
  • Besserer Empfang
  • Bessere Wetterfestigkeit
  • Es fühlt sich mehr nach Geocaching an
  • Kinder können weniger kaputt machen, wenn man es ihnen in die Hand drückt

Nachteile eines GPS Gerätes beim Geocaching

  • Papierloses Geocaching gibt es nicht wirklich
  • Smartphone muss für Notfälle eh mitgenommen werden
  • Die Akkulaufzeit ist für die allermeisten Touren nicht relevant
  • Man kann nicht mal schnell was googeln oder zusammenrechnen (Stichwort: Rätsel vor Ort)
  • Es liegen nicht alle Informationen vor (wie die letzten Logeinträge)

Fazit

In der heutigen Zeit braucht man nicht dringend ein GPS Gerät für das Geocaching. Ein Smartphone hat viele Vorteile – wie die Cachebeschreibung und die Tatsache, dass man es eh immer mitnehmen muss. Der wirkliche Vorteil eines GPS Geräts – die längere Akkulaufzeit – kann es oft nicht ausspielen.

Bei längeren Geocaching-Touren (über 3,5 Stunden) sollte man für das Handy Powerbanks mitnehmen oder ein GPS Gerät verwenden. Darunter ist es Geschmackssache.