Ausrüstung & Gadgets

ECA beim Geocaching – Was ist das eigentlich?

In diesem Artikel erkläre ich den Begriff ECA, der in Geocaching-Kreisen verwendet wird und wo die schwammigen Grenzen der Bedeutung gezogen werden. Doch das einfachste zuerst:

ECA beim Geocaching bedeutet “Erweiterte-Cacher-Ausrüstung” und bezeichnet einige besondere Gegenstände und Tools im Arsenal von Geocachern, welche Outdoor beim Geocachen verwendet werden.

Um diesen Begriff besser zu verstehen, muss man verstehen, dass Geocacher (zumindest, wenn es ein erfahrener Geocacher ist) nicht ohne eine gewisse Ausrüstung auf die Jagd nach Dosen geht. (Greifarm, Magnet, Spiegel, UV Licht…) Die Gegenstände, die er immer dabei hat, sind die Grundausrüstung (genannt GA oder CGA). Gegenstände darüber hinaus ist die ECA.

Unterschied ECA – ECGA

Manchmal hört man auch ECGA als Synonym für ECA. Einfach durch die Tatsache, dass es keine genaue Definition gibt, könnte man es einfach so stehen lassen;- aber: Ich denke es gibt einen kleinen Unterschied.

Die ECGA (die Erweiterte Geocacher-Grund-Ausrüstung) beschreibt alle Gegenstände, die der Geocacher bei sich trägt – und dies schließt die Gegenstände, die als “Grundausrüstung” bezeichnet werden mit ein. Die ECA bezeichnet nur Gegenstände, die nicht in der Grundausrüstung dabei sind.

Was gehört zu einer ECA?

Spezielle Gegenstände darüber hinaus bilden die Erweiterung dieser Grundausrüstung und sind somit die ECA. Welcher Gegenstand nun zur ECA oder zur Grundausstattung gehört, ist unterschiedlich.

Beispielsweise wird drum “gestritten” ob ein Magnetheber schon ECA oder noch Grundausrüstung ist. (Was ein Magnetheber ist, kannst du auf Amazon sehen) Viele Anfängersets (wie dieses hier auf Amazon) haben einige Tools dabei, die andere als ECA betrachten.

Was sicher NICHT ECA ist: Stift, Navigationsgerät und persönlicher Stempel. Alles Weitere kann als ECA gelten.

Kletterseile, Leitern & Co gehören auf jeden Fall zur ECA (manche sagen in dem Fall auch eECA – Erweiterte erweiterte Cacher-Ausrüstung)

Beispielgegenstände in einer “ordentlichen” ECA beim Geocaching

Ich war mal so frei einige Gegenstände zusammenzusuchen, welche gerne als ECA bezeichnet werden und das Leben als Geocacher bei der Jagd nach Dosen einfacher machen.

  • UV-Taschenlampe – Es kommt öfter als man denkt vor, dass man “unsichtbare” Schrift finden muss. Mit der folgenden UV-Lampe kannst du dir auch die Taschenlampe für dunkle Ecken sparen: Letion2
  • Taschenlampe für Nachtcaches – Es gibt ein Unterschied zwischen “Taschenlamp” und “Taschenlampe für Nachtcaches”. Der Unterschied sind ungefähr 100 Meter Leuchtreichweite (Meine Empfehlung sind die Maglites)
  • Flexibler Magnetstab – Um Geocaches in Röhren überhaupt zu erreichen. Meistens reicht ein “normaler” Magnetstab… aber die ECA muss ja glänzen.
  • Lockpicking-Set – Kein Witz! Bei einigen Caches müssen Schlösser geknackt werden. (Bei Amazon kann man sehen, wie sowas aussieht)
  • Teleskopspiegel – Ein kleiner Spiegel auf einem Stab um um die Ecke zu gucken
  • Kletterausrüstung – Klarer Fall für ECA! Wird benötigt um irgendwo hochzuklettern
  • Taucheranzug – Wie beim Klettern, nur nach unten
  • Schlauchboot – Für den Cache auf dem Wasser