Geocaching How To's

Geocaching Koordinaten reservieren – Theorie & Praxis

In diesem kleinen Guide möchte ich mich damit auseinandersetzen wie man Koordinaten beim Geocaching reservieren kann. Es gibt da nämlich ein größeres Problem:

Es gibt keine offizielle Methode beim Geocaching irgendwelche Koordinaten oder gar ganze Gebiete zu reservieren. Offiziell muss man mit Reviewer (gut) kommunizieren, damit der gewünschte Platz für seinen Cache reserviert bleibt.

Doch neben den offiziellen Aussagen der Reviewer (groundspeak scheine keine offizielle Auskunft darüber zu geben) gibt es den praktischen Teil mit einigen Tricks und was zu beachten ist.

Koordinaten reservieren – so geht es

Beginnen wir mal mit der offiziell vorgeschlagenen Methode, um Koordinaten auf geocaching.com zu reservieren. Es ist offiziell nicht möglich ein ganzes Gebiet zu reservieren, sondern “nur” einzelne Koordinaten.

Folgende Schritte müsst ihr ausführen, um einen Platz zu reservieren

  1. Legt ganz normal ein Listing an, als würdet ihr einen neuen Cache legen wollen und gebt diesen die gewünschten Koordinaten
  2. Entfernt den Haken bei “yes, this cache is currently active” (Dieser Cache ist momentan verfügbar)
  3. Schreibt direkt eine Reviewer-Notitz wann ihr gedenkt den Cache fertigzustellen mit einer Begründung warum der Geocache jetzt noch nicht freigeschaltet werden kann
  4. Sobald ihr das Listing gespeichert habt und einen GC Code zugewiesen bekommen habt, bleibt der Platz so lange reserviert, wie ihr den Reviewer überzeugen könnt

Auf diese Weise sieht der Reviewer euren Cache bereits, auch wenn andere Geocacher diesen Cache noch nicht sehen. Sollte jemand anderes ein Cache in den Radius der entsprechenden Koordinate legen, so bekommt das der Reviewer zu Gesicht und kann entsprechend reagieren.

Offiziell tritt dann eine Art Verhandlungsphase ein, in der beide Owner zu einer Art Schlichtungsgespräch “eingeladen” werden, dem sich die Owner Absprechen sollten wie jetzt fortgegangen werden soll. Das klingt genauso funktionstüchtig, wie es in der Praxis ist.

Verhalten mit Reviewern als Owner

In der Praxis gibt es, dank der völligen Überlastung der Reviewer, meist eher harsche Worte, als eine längere Diskussion mit den Owner. Wenn ein Abstandkonflikt mit einem reservierten Platz auftaucht, spricht die offizielle Haltung der Reviewer mit Worten, wie: “glaubhaft machen”, “Gnadenfrist” und “Platz erstmal behalten”.

Bitte denke beim Gespräch immer daran: Im Zweifelsfall hat ein Reviewer das letzte Wort. Daher sei freundlich und ehrlich. Daher ist es wichtig, dass du in der Reviewer-Notitz schreibst, warum der Platz erstmal reserviert sein muss.

Gründe für eine (längere) Reservierung von bestimmten Koordinaten / einem Ort

Wie ich bereits andeutete reserviert ihr nicht einfach Koordinaten, sondern einen Platz für einen Cache. Sinn und Ziel der Reservierung ist es, dass dort ein Geocache (oder eine Station) hingelegt wird. Wenn man dies im Hinterkopf hat, dann versteht man welche Gründe für eine Reservierung sinnvoll sind.

Die folgenden Gründe sind offizielle Gründe für eine Reservierung und Gründe, die aus der Erfahrung funktioniert haben

  • Du wartest noch auf eine Genehmigung den Geocache dort legen zu dürfen (vom Landeigentümer oder der Stadt oder sonst wem)
  • Der Cachebehälter ist (überraschend) noch nicht angekommen (z.B. ein spezielles Vogelhäuschen)
  • Der eigentliche Ort ist wetterbedingt gerade nicht zugänglich (z.B. eingeschneit)
  • Du bist gerade im Urlaub und konntest den Cache nicht rechtzeitig fertigstellen. (Hier wäre eine Begründung warum das nicht geht gut!)

Hinweis: Ich bin kein Reviewer. Diese Liste stammt von offiziellen Aussagen von gc-reviewer.de, eigener Erfahrung und Gespräche mit anderen Geocachern. Am Ende ist es eine individuelle Entscheidung im Review-Prozess des Caches.

Nicht gern gesehener Trick für die Reservierung von Gebieten und Koordinaten

Ich weiß nicht, wie beliebt oder unbeliebt ich mich mache, in dem ich diesen “Trick” verrate. Jeder muss mit seinem Gewissen ausmachen, wie er damit umgeht – bitte immer bedenken: Geocaching ist zwar das beste Spiel der Welt, aber sich blöd daneben benehmen ist immer noch blöd.

Der Trick ist folgender:

Veröffentlichte und aktive Geocaches haben Vorrang vor Nicht-Veröffentlichten Geocaches. Immer.

Diese Tatsache kann man sich zunutze machen, in dem man systematisch einfache Tradis legt und diese veröffentlicht. Diese sollten 50 bis 100 Meter von der eigentlich zu reservierenden Koordinate liegen (auf jedem Fall im Radius der Abstandregel) oder eben gleich ein “Netz” von 5 bis 8 kleinen Tradis im Abstand von 160 Meter.

Durch die Abstandsregel auf geocaching.com kann dann kein anderer Cache in diesem Bereich gelegt werden. Wird ein anderer in der Nähe gelegt, wird dieser von den Reviewer praktisch sofort abgelegt.

Jetzt kannst du, als Owner, deinen Cache (oder Stationen einen Multi) an die gewünschte Stelle platzieren. Wenn diese Fertig ist, archivierst du einfach die Tradis und veröffentlichst deinen neuen Geocache an dem reservierten Platz.

Du kannst z.B. eine Reihe von günstigen Petlings legen – Bei Amazon findest du günstige Angebote

Reservierung von Koordinaten bei einem Multi oder Mystery

Um Koordinaten bei einem Multi oder Mystery zu reservieren kann man genauso vorgehen, als würde man einen Tradi legen wollen. Als Sonderbonus gilt hier:

Die einzelnen Stationen des Multi bzw. Mystery benötigen den Typ “physikalische Station” bzw. “Final”. Nur dann ist der Platz wirklich reserviert, da die Abstandregel beachtet werden muss.

Aus Erfahrung aber muss ich sagen, dass bei Stationen eher eine Umlegung diskutiert wird, als bei Traditionellen Caches… aber vielleicht ist das nur in meiner Gegend so.

Wie lange bleiben Koordinaten reserviert?

Wie lange Koordinaten für einen Geocache reserviert bleiben, hängt stark von dem Reviewer und deinen Argumenten ab. Länger als 1 Monat solltest du die Koordinaten nicht reserviert lassen.

Sollte es länger, als ein paar Tage dauern versuche jede Woche ein Update mit einer Reviewer-Note zu hinterlassen, wie der aktuelle Stand der Entwicklung bezüglich des Caches ist.

Eine Höchstzeit für eine Reservierung gibt es nicht. Allerdings gibt es auch kein wirkliches System für die Ortsreservierung.