Raus aus dem Haus

Geocaching vs. Pokémon GO – Wer sollte was spielen?

In diesem Artikel stellen wir Geocaching Pokemon Go gegenüber und stellen die beiden GPS-Spiele vor. Ausserdem wollen wir die Frage beantworten: Wenn man nur ein einziges Spiel spielen darf… sollte es Geocaching oder Pokémon GO sein?

Wie kommt man auf die Idee Geocaching und Pokémon GO gegenüberstellen zu wollen?

Als jemand, der ggf. Geocaching und Pokémon GO kennt, wird sich fragen: Warum sollte man die beiden Vergleichen wollen? Wer die Spiele kennt, wird wissen, dass sie doch ganz unterschiedlich sind.

Doch oft vergessen wir: Nicht jeder kennt sich mit GPS-basierten Spielen aus und auf den ersten Blick scheinen sie ja gleich: Das Handy zeigt irgendwie irgendwo hin und der Benutzer muss mit dem Handy dahin und dort irgendwas machen.

Wer die beiden Apps auf solcher Ebene betrachten möchte, greift zu kurz. Beide GPS-Spiele haben eine grundsätzliche andere Spielart und Variante die Realität hineinzuführen.

Grundsätzliche Spielmechaniken bei Pokémon GO gegenüber Geocaching

Beginnen wir den direkten Vergleich mal mit der Grundsätzlichen Idee der Spiele.

Bei Geocaching geht es darum physikalische Behälter zu finden, die eine Möglichkeit besitzen sich vor Ort einzutragen. Dieser Fund kann dann Online registriert werden. Idealerweise wird jeder Behälter nur ein einziges Mal angegangen und gilt seit dem Fund als gefunden.

Bei Pokémon GO gilt es immer wieder die selben Stationen, im besten Falle Tag täglich, abzulaufen, um Kreaturen zu fangen oder virtuelle Arenen zu erobern. Es gibt keine echten Gegenstände zu finden und es Bedarf auch keine Interkation mit physikalischen Objekten. (Abgesehen von Straßenverkehr, Menschen und was sonst noch “draußen” ist)

Man kann also sehen: Die Frage nach Pokémon Go oder Geocaching ist mehr als “welche App soll ich benutzen”. Es ist mehr eine Frage: Was reizt mich daran?

Pokémon vs Geocaching – Wer sollte welches Spiel wählen?

Im letzten Abschnitt versuche ich Empfehlungen auszusprechen, wer welches Spiel wählen sollte. Beginnen wir mal mit dem offensichtlichen:

Wer sich für Pokémon interessiert und in der Welt der Pokémon spielen möchte, kommt um Pokémon GO nicht herum.

Wer ein Spiel sucht, der einen regelmäßig vom Sofa zieht und ggf. eine Unterstützung bei einem Spaziergang ist, der ist mit Pokémon GO besser bedient, als bei Geocaching. Das Prinzip von GO ist dahin ausgelegt immer wieder die selben Strecken zu laufen und immer wieder die selben Dinge zu tun.

Wer allerdings darauf steht immer wieder neue Ecken zu entdecken oder bereit ist einen ganzen Tag oder Nachmittag mit der Suche nach Dosen zu verbringen – der ist bei Geocaching richtig. Geocaching ist nicht dafür ausgelegt immer und immer wieder die selben Ecken abzulaufen.

Ich denke an dieser Stelle ist der Größe Unterschied: Bei Pokémon GO bleibst du in einem übersichtlichen Bereich (Stadt, Ort etc.) und versuchst da eine Aufzusteigen, Arenen zu gewinnen oder was auch immer dich antreibt.

Gefahren bei Geocaching und Pokémon GO

Ich möchte es einmal angesprochen haben: Beide Spiele können Gefährlich sein. Bei beiden Spielen befindet man sich außerhalb seines Hauses. Dort kann es Autos, Menschen und Wetter geben. Dies sind Gefahren, die jeder Mensch in seinem Leben ausgesetzt wird.

Dennoch: Beim Geocaching kann (!) es gefährlicher werden. Hier sollte stets darauf geachtet werden, wie die D/T-Wertung des Caches aussieht. Einige benötigen spezielle Ausrüstung oder Kletterkenntnisse. Dies entfällt bei Pokémon GO komplett.

Weitere Vorteile und Nachteile von Geocaching und Pokémon GO

Im folgenden habe ich noch einige Stichpunkte zusammengefasst, die ggf. für den einen oder anderen Spieler entscheidend sein könnten. Ich denke aber nicht, dass sie so ausschlaggebend sind, wie das Spielprinzip an sich.

  • Pokémon GO kann nicht Offline gespielt werden (Geocaching schon)
  • Geocaching spielt sich vor allem außerhalb Siedlungen, während Pokémon GO genau dort spielt
  • Pokémon GO hat Microtransactions
  • Bei Pokémon GO ist man abhängig von der App
  • Es gibt viele Varianten Geocaching zu spielen und benötigt in der Regel jemanden, der es erklärt
  • Bei Pokémon GO und Geocaching gibt es Veranstaltungen echte Menschen zu treffen, aber keine sind zwingend
  • Beim Geocaching befindet man sich in der Natur

Fazit: Wer gewinnt bei Pokémon Go gegen Geocaching?

Offensichtlich gewinnt Geocaching (hej! Das ist ja ein Geocaching Blog). Aber mal ernst: Wer Pokémon mag oder eine Anregung braucht raus zu gehen, der ist bei Pokémon GO richtig.

Wer die Natur (besser) kennenlernen möchte oder “geheime” Ecken einer Stadt entdecken möchte, der sollte Geocaching spielen.