Geocaching How To's

Logbuch voll – Was tun? Ein Geocaching Guide

Dies ist ein kleines Guide zum Thema “Was soll ich tun, wenn das Logbuch voll ist?”. Dies ist ein immer wieder aufkommendes Thema in der Geocaching-Welt und ich wollte einfach mal ein wenig helfen und habe mal zusammengeschrieben, was der ideale Vorgang wäre.

Dabei muss man klar Unterscheiden zwischen Owner (also dem Eigentümer des Geocaches) und der normalen Geocacher (also dem, der den Geocache sucht)

Verhalten bei einem vollen Logbuch für Finder

Wenn man als Geocacher unterwegs ist und einen Geocache findet, bei dem das Logbuch voll ist, sollte folgendes machen:

  1. Trage dich irgendwo in dem Logbuch ein. Tatsächlich ist immer Platz in der kleinsten Lücke. Bitte schreibe nicht auf den Cachebehälter oder schreibe sonst wo hin – bitte nur dahin, wo es sinnvoll ist.
  2. Merke dir auf jeden Fall, welcher Geocache das war!
  3. Wenn du zu Hause bist, dann logge einen Found und schreibe in deinen Text, dass das Logbuch voll ist!
  4. Hake auf jeden Fall “Benötigt Wartung” bei deinem Log an.

An dieser Stelle war es das schon, was den Sucher angeht. Wenn das Logbuch voll ist, verschweige es nicht. Schreibe es freundlich in deinen Log. Das hilft dem Owner und allen anderen Geocachern bei dem schönen Spiel.

Wenn wirklich kein Platz mehr ist, dann muss im dümmsten Fall ein Fotolog reichen.

Was du nicht machen solltest!

Es gibt auch ein Vorgehen, dass zwar vorgeschlagen wird, aber nicht gerne gesehen wird. Wenn du ein volles Logbuch vorfindest, dann verhalte dich bitte nicht so. Bedenke immer, dass es ein Hobby ist und alle Teilnehmer es aus Spaß an der Freude machen!

  • Logge nicht sofort ein “Sollte archiviert werden”! Ein volles Logbuch ist kein Grund einen Geocache ins Archiv zu schicken.
  • Logge auch nicht kurze Zeit später ein “Sollte archiviert werden”! Manchmal benötigt der Owner etwas Zeit, um ein Logbuch auszutauschen – gib ihm die Zeit! Du machst dich nicht gerade beliebt, wenn du eine solche Meldung machst.
  • Bitte logge ein “Benötigt Wartung” wirklich erst, wenn das Logbuch wirklich voll ist – Logbücher haben auch Rückseiten. Allerdings ist es in Ordnung in den Log zu schreiben, dass das Logbuch bald voll sein wird.
  • Lass die Dose an seinem Ort und nimm nichts mit.
  • Bitte keine Zettel zusätzlich in die Dose reinwerfen, auf dem der Name gekritzelt ist.

Was Ideal wäre…

Früher, als die Welt noch in Ordnung war, war es üblich, dass Geocacher immer Ersatzbücher dabei haben, um ein Neues in den Cachebehälter zu legen oder gar einen Austausch vorzunehmen (falls man den Owner mal persönlich trifft)

Leider hat diese Empfehlung dazu geführt, dass sich Owner nicht mehr um ihre eigenen Geocaches gekümmert haben, sondern andere “machen” liesen. Das ist natürlich ein ungutes Verhalten.

Irgendwann hat sich dann groundspeak dafür entschieden diese Option komplett zu entfernen und mit “Jeder Owner kümmert sich um seinen Cache” zu ersetzen.

Ich denke allerdings es ist immer noch gut, wenn ein Geocacher das eine oder andere Ersatz-Logbuch dabei hat und im Zweifelsfall ein neues spendieren kann… wenn die Box groß genug ist, dass ein zweites Logbuch reinpasst.

Trotzdem sollte ein “Wartung benötigt” gelogged werden. Gerne auch mit dem Hinweis, das man ein Not(!)-Logbuch reingelegt hat.

Es scheint aber auch Owner beim Geocaching zu geben, die es nicht witzig finden, wenn man in ihren Geocache neue Logbücher stopft und sich wünschen, dass man ein NM auch schon dann postet, wenn das Logbuch fast voll ist. Das sind aber wirklich die wenigsten.

Verhalten bei einem vollen Logbuch für Owner

Owner sind das Herz von Geocaching und der eigentliche Grund, warum das Spiel überhaupt funktioniert – dennoch haben sie mit dem Auslegen eines eigenen Geocaches eine gewisse Verantwortung über ihren Behälter. Die kleine folgende Anleitung ist keine direkte Vorschrift, sondern einfach ein “Best Practice”, um gut mit anderen zu kommunizieren.

Zu nächst einmal zwei grundsätzliche Sachen:

  • Lies als Owner regelmäßig die Logs. Viele Geocacher schreiben, ohne eine Wartung zu melden, in den Text, dass das Logbuch voll ist.
  • Nimm eine “Wartung benötigt” durchaus ernst;- es kann mehr kaputt sein, als nur das Logbuch

Sinnvolles Vorgehen bei einem vollen Logbuch für Owner eines Geocaches

Wenn eine “Wartung benötigt”-Meldung reinkommt und (nur) ein volles Logbuch erwähnt wird, dann gehe wie folgt vor:

  1. Entscheide, ob du den Geocache erstmal deaktivieren möchtest. Wenn du länger als eine Woche nicht zur Dose kommst, kannst du den Geocache deaktivieren. Für den Austausch eines Logbuches wird dies aber selten gemacht und gilt als “nicht nötig”. Immerhin kann der Geocache ja gefunden werden.
  2. Solltest du längere Zeit nicht zum Geocache kommen (warum auch immer) und ihn nicht deaktivieren willst, schreibe eine Notiz wann du gedenkst das Logbuch auszutauschen.
  3. Tausche das Logbuch aus. Am besten führst du dabei auch eine grundlegende Inspektion deines Geocaches durch. (Dose dicht? Gammelt was?)
  4. Logge, dass du das Logbuch ausgetauscht hast mit einem “Wartung durchgeführt” (mehr dazu hier)

Was ein Owner bei einem vollem Logbuch nicht machen sollte…

Die folgende Liste enthält einige Praktiken, die in der Geocachinggemeinschaft als eher schlecht angesehen werden und lieber gelassen werden sollte. Außerdem könnte man die allermeisten auch in die Kategorie “Dein Cache – Deine Verantwortung” packen.

  • Irgendwelche Papierstreifen reinschmeißen, anstatt das Logbuch richtig zu ersetzen
  • “Benötigt Wartung” zu lange ignorieren
  • “Wartung durchgeführt” bereits loggen, wenn man plant die Wartung durchzuführen und noch nicht da war
  • Sich darüber aufregen, dass andere ja ein Ersatzbuch hätten mitbringen können (Sorry, die Zeiten sind vorbei)
  • Sich darüber aufregen, dass jemand überhaupt “Wartung nötig” durchgeführt hat

Leider alles in der Realität schon vorgekommen. Wenn du selber Owner bist und bei diesem Punkten den Kopf schüttelst: Glückwunsch! Du hast “common sense”.