Geocaching Fragen & Antworten

Wie viel Cachetypen können aktuell gepublished werden?

In diesem kurzen Artikel möchte ich dir verraten wie viele Cachetypen aktuellen veröffentlicht werden können und welche es sind. (Und was ggf. dabei zu beachten ist)

Aktuell können 9 verschiedene Cachetypen gepublished werden. Allerdings sind 3 davon besondere Cachetypen, die besondere Vorbereitung oder Freigaben benötigen. In der Praxis sind es eher 6 verschiedene Cachetypen.

Wie viele Cachetypen können ohne Probleme von jedem veröffentlicht (gepublished) werden?

Insgesamt können 6 verschiedene Cachetypen von jedem Geocacher gepublished werden. Die foglenden Cachetypen sind es:

  • Traditional Cache
  • Multi-Cache
  • Letterbox
  • Mystery-Cache
  • Wherigo
  • Event

Die letzten beide (Wherigo und Event) benötigen eventuelle Vorbereitung vom zukünftigen Owner (z.B. Programmierung und/oder früh genug veröffentlichen) – aber sie können veröffentlicht werden. Ausnahme bei Event sind natürlich behördliche Vorgaben;- zum Beispiel bei einer weltweiten Pandemie, bei der alles geschlossen werden muss….

Welche Cachetypen können nicht ohne weiters gepulished werden?

Generell ist der Sinn bei Geocaching, dass jeder dem Spiel sinnvoll beitragen kann, aber die Plattform kann die Art des Geocaches einschränken oder weitere Auflagen machen. Die folgenden drei Cachetypen gehören definitiv in diese Kategorie.

  • Virtual Cache
  • Mega Event
  • Giga Event

Alle Profi-Geocacher: Ich weiß! Virtual Caches sind generell keine Cacheart, die man generell publishen kann. Dieser Art ist in etwa so selten wie ein Einhorn. Aber manchmal erwacht Geocaching.com und ermöglicht es sehr selten bestimmten Geocachern einen Virtuel zu legen, nach längerer Prüfung.

Wann und wie das geht, obliegt alleine groundspeak (dem Betreiber) und man kann sich erst dafür Bewerben, wenn es von denen frei gegeben wird.

Mega und Giga Event sind spezielle Arten des Event-Caches, die Abhängig von der Teilnehmeranzahl sind. Ein Mega-Event benötigt mindestens 300 Will-Attends und benötigen mindestens 500 Teilnehmer. Giga-Events beginnen ab 5000 Besuchern.

Neben anderen Voraussetzung (schriftliche Genehmigung der Behörden und einem Konzept) ist es demnach unwahrscheinlich, dass ein einzelner Cacher das heben kann… aber es kann gepublished werden.

Kann sich diese Anzahl irgendwann ändern?

Die Anzahl der verfügbaren Geocache-Typen kann sich natürlich mal ändern. Doch neue Cachetypen sind sehr schwierig in der Community zu implementieren. Groundspeak versucht es trotzdem und fällt regelmäßig hin. Meist sind diese Versuche bestimmte Koorperationen mit Firmen (wie Wherigo) oder die Integration von Virtual-ähnlichen Geocaches, wie Challenge Caches (nicht zu verwechseln mit der aktuellen Variante).

Wann sich diese Zahl ändert wird, ist unklar. Groundspeak versucht sich an immer neuen Arten – zum Beispiel die “Adventure Labs”. Ob diese dann mal zu “echten” Cachetypen werden, steht in den Sternen.

Wie viele Cachetypen können bei opencaching gepublished werden?

Bei opencaching.de können 10 verschiedene Cachetypen gepublished werden. Der größte Unterschied zu denen von geocaching.com ist, dass diese Näher beschrieben werden.

Ein Drive-In ist bei opencaching.de eine eigene Cacheart, während dies bei geoching.com ein Tradi ist. Die Mega- und Giga-Events entfallen komplett. Stattdessen sind Cachetypen wie “Beweglich” oder “Mathecache” vorhanden.

Die Plattform an sich macht sonst keine Einschränkungen und die Verantwortung liegt komplett bei den Ownern.

Eine komplette Liste der Cachetypen bei OpenCache kannst du hier finden.